Share This

Für alle Interessierten aus Zofingen und Umgebung führt die Regionalpolizei Zofingen, in enger Zusammenarbeit mit der Alterskommission Zofingen, der Spitex Region Zofingen AG, der Reformierten Kirchgemeinde Zofingen und der Pro Senectute Zofingen einen Informationsanlass zum Thema "Sicherheit im Alter" durch. Der Anlass findet am Dienstag, 11. Juni 2019, um 14.15 Uhr im reformierten Kirchgemeindehaus, Hintere Hauptgasse 19, Zofingen statt.


Im Fokus der Informationsveranstaltung stehen kriminalpolizeiliche Phänomene wie Enkeltrick, falscher Polizist etc. Beim Enkeltrickbetrug gibt sich der Betrüger in der Regel am Telefon als Verwandter aus, der in einer finanziellen Notlage sei und die Hilfe der Familie benötige. Es gibt die Varianten "Falsche Verwandte", "Vermeintlicher Polizist" und "Angeblicher Schulfreund". Wenn sich das Opfer zu einer finanziellen Unterstützung bereit erklärt, wird in der Regel unter einem Vorwand eine Geldübergabe an eine dritte Person vereinbart. Obwohl seitens der Polizei immer wieder vor solchen Vorfällen gewarnt und in den Medien viel darüber berichtet wird, ist die Zahl der Betrugsfälle leider weiter steigend.


Wachtmeister Stefan Kuster von der Regionalpolizei gibt in seinem Vortrag Tipps zu Prävention und klärt die Zuhörerinnen und Zuhörer über das Vorgehen der Täter auf.


Der Anlass ist der erste in der Vortragsreihe 2019 der Alterskommission Zofingen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Weitere Anlässe finden am 10. September 2019 zum Thema "Verkehrssicherheit im Alter", am 29. Oktober 2019 zum Thema "Selbstbestimmung am Lebensende" und am 19. November 2019 zum Thema "Lebensende – was tun bei einem Todesfall?" statt.

Additional information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen